Heute möchte ich euch von unseren letzten Tag in New York City erzählen. Und dieser Tag war Silvester.

Wir haben ausgeschlafen, im Bett gefrühstückt und sind dann in Ruhe nach New York City gefahren. Wir hatten tolles Wetter, also haben wir beschlossen eine Radtour am Hudson River entlang zu machen. Bietet sich sehr gut an, denn es gibt extra eine Fahrbahn für Fahrräder und man muss nicht in dem schrecklichen Verkehr fahren.

fahrraeder

freiheitsstatue

freiheitsstatue_2

Es war so schön den Hudson hoch und runter zufahren, besonders mit der unglaublich tollen Aussicht und der beeindruckenden Architektur.

hudson-river-park

hudson-river

hudson-river_2

new-jersey

pier-1

Nach der Radtour sind wir in eine Bar und haben uns erst einmal aufgewärmt, etwas getrunken und Pläne für den Abend gemacht. Da wir aus den Nachrichten wussten das es eher schwierig ist an den Times Square zu gelangen. Jedenfalls haben wir uns letztendlich dafür entschieden ins Hotel zufahren und uns dort zu informieren von wo man gut das Feuerwerk sehen kann. Tja eine vielversprechende Antwort haben wir bekommen und sind dann mit dem Bus nach Hoboken gefahren. Dort hatten wir einen fantastischen Blick auf Manhattan.

skyline

skyline_2

Es war wirklich atemberaubend und irgendwie surreal dort in diesem Moment zu stehen. Es waren auch andere Touristen dort und alle haben wir zitternd in der Kälte auf das Feuerwerk gewartet. Welches leider ein mega Reinfall war, denn in New York gibt es kein Feuerwerk wie in Berlin. Wegen den Wolkenkratzern ist dort Feuerwerk verboten. Nun ja es gibt wohl ein kleines Feuerwerk am Central Park und der Brooklyn Bridge doch leider konnten wir das nicht sehen.

Aber ich hätte mir keinen besseren Abschluss für unseren Urlaub vorstellen können. Es war wirklich ein Traum.

Schreibe einen Kommentar