Hallo liebe Leserin und Leser,

nach einem kurzen Urlaubstrip nach Kopenhagen möchte ich euch heute meinen ersten Tag vorstellen.

Ich bin vor jedem Urlaub und Flug immer sehr aufgeregt. Manchmal mach ich mich einfach selbst sehr verrückt mit Gedanken wie…ob ich dort was zu essen bekomme…hoffentlich habe ich keine Bauchschmerzen…bekommt mir das Essen…bitte lass mich keinen Durchfall kriegen…usw.

Dieses verrückt machen fängt schon früh an. Ich konnte kaum was essen, mein Bauch hat rumort und ich war dreimal aufm Klo…ganz nach dem Sprichwort „Schiss haben“.

Um Übelkeit zu vermeiden nehme ich immer eine Reisetablette. Diese hat gut gewirkt und mich auch schläfrig gemacht. Dadurch haben sich meine Gedanken und mein Bauch beruhigt.

Und dann hieß es schon „Auf Widersehen Berlin“DSC_0323 (2)

Das erste was wir gesehen haben war ein FahrradmeerP1020483 (2)

nachdem wir unsere Koffer weggebracht hatten sind wir gleich mal in den Park Tivoli gegangenP1020198 (2)

und haben erst mal lecker zu Mittag gegessenP1020217 (2)

es war sehr idyllisch und grünP1020241 (2)

trotz der Schreie von den FahrgeschäftenP1020214 (2)

danach sind wir zum Hafen und haben eine Bootstour gemachtP1020256 (2)

Sightseeing per Boot ist wirklich empfehlenswertP1020267 (2)

Abends haben wir noch einen Spaziergang durch die Altstadt gemachtP1020323 (2)

Unser erster Tag war wirklich toll. Wir hatten den ganzen Tag über Sonnenschein. Abends kam dann der Regen, aber das war uns egal.

Mein Bauch hat den ganzen Tag über keine Probleme gemacht. Was ich wahrscheinlich der Reisetablette zu verdanken hatte.

Nehmt ihr auch Reisetabletten vor einem Flug oder einer langen Fahrt? Kennt ihr diese Aufregung vor dem Reiseantritt? Stellt ihr euch auch ständig diese Fragen?

Ich wünsche euch ein tolles sonniges Wochenende

2 thoughts on “Travel Diary – Kopenhagen Tag 1

  1. Ich kann deine Ängste total nachvollziehen. Ich leide selbst unter einem Reizmagen und einem Reizdarm. Daraus haben sich dann auch Panikattacken entwickelt. Die entstehen aus der Angst dass ich in der Öffentlichkeit Durchfall bekomme und ich keine Toilette finde. Deshalb sind meine Ängste in öffentlichen Verkehrsmitteln und an neuen Orten besonders groß. Vor einigen Wochen bin ich mit meinem Freund nach Italien geflogen. Ich hatte schon Wochen vorher große Angst vor dem Flug. Normalerweise stelle ich mich meiner Angst ohne Tabletten. Für den Flug habe ich mir doch ein Beruhigungsmittel (Tavor) verschreiben lassen. Davon habe ich bevor wir zum Flughafen gefahren sind und kurz vorm Losfliegen eine halbe Tablette genommen. Die haben mich auch etwas benebelt aber ich hatte überhaupt keine Angst mehr. Ich war sooo entspannt wie vor Jahren das letzte Mal. Es war total angenehm den Urlaub so zu beginnen.
    Vor dem Urlaub hatte ich starke Beschwerden. Ich hatte befürchtet dass es mir im Urlaub auch so geht und dass ich die ganze Zeit im Hotel bleiben muss. Aber so war es überhaupt nicht. Kaum im Urlaub angekommen war mir alles egal und mein Kopf leer. Meine Beschwerden waren deutlich besser! Für den Rückflug habe ich dann wieder zwei halbe Tabletten genommen. Kaum Zuhause angekommen waren meine Beschwerden wieder zurück, weil mein Kopf gleich wieder voll war und ich nicht zur Ruhe komme.

    Es freut mich für dich, dass dein erster Tag so gut gelaufen ist und die Bilder sehen sehr schön aus! 🙂

    Viele Grüße von Ulrike

  2. Hallo liebe Ulrike,

    vielen lieben Dank, das du hier einen kleinen Auszug aus deinem Leben mit dem Reizdarm gibst.

    Ich greife auch nicht gern auf Tabletten zurück, aber es gibt leider Situationen in denen es unvermeidlich ist.

    Ich freue mich das du wenigstens mal im Urlaub abschalten konnest und der Darm etwas zur Ruhe kam. Ich wünschte es gäbe ein Rezept das es immer so sein könnte.

    Ich wünsche dir einen tollen Tag und viele Grüße zurück

Schreibe einen Kommentar