Auch ich habe über die Jahre so einige Diäten und Ernährungsweisen ausprobiert. Doch nie hat eine geholfen. Erst durch eine Ernährungsberatung habe ich meine individuelle Ernährungsweise gefunden.

 

Eine ausgewogene ballaststoff-, histamin-, fructose-, laktosearme Mischkost, die frei von Zusatz- oder Konservierungsstoffen ist.

 

Ja richtig ballaststoffarm. In vielen Ratgebern und Internetseiten wird eine ballaststoffreiche Kost empfohlen. Doch für mich funktioniert das nicht. Hier seht ihr schon wie wichtig es ist, seine eigene Ernährungsweise herauszufinden.

 

Nachfolgend eine Übersicht mit meinen wichtigsten Ernährungsregeln.

 

meine DO´s

  • Selbstgebackenes nur mit Weinsteinbackpulver und Dinkelmehl 630/1050
  • Öl unter die Mahlzeiten rühren, bringt eine bessere Verträglichkeit
  • Immer Butter aufs Brot
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt
  • Milch Laktose frei
  • Als Süssungsmittel Reissirup
  • Obstsorten: Melonen, Heidelbeeren, Blaubeeren, rote Johannisbeeren, Litschi, Cranberry, Datteln, Granatapfel, Mango, Khaki, Rhabarber, Nektarinen, Pfirsich, Kirschen, Weintrauben, Aprikosen, Äpfel, Brombeeren
  • Gemüsesorten: Blumenkohl, Brokkoli, Blattsalate (Eisberg, Kopf, Chicorée, Endivie…), Paprika, Möhren, Pastinaken, Sellerie, Fenchel, Rote Beete, Spargel, Kartoffeln (ohne grüne Stellen), Prinzessbohnen, Süßkartoffeln, Artischocke, Rübe, Zucchini
  • Fleisch (nur unpaniert und frisch) Huhn, Pute, Schwein, Rind, Lamm
  • Leber nur Schwein, Rind
  • Fisch (nur TK, kein Dosenfisch, unpaniert)
  • Eier
  • Reis, Reisnudeln, Milchreis
  • Nüsse: Macadamia, Mandeln, Pistazien
  • Käse nur Butterkäse, Junger Gouda, Frischkäse, Mozzarella, Feta
  • Nudeln, Grieß, Bulgur, Couscous nur aus Dinkel

 

meine DONT´s

  • Keine Fertigprodukte, nur natürliche Lebensmittel
  • Keine Vollkornprodukte oder ballaststoffreiche Nahrungsmittel
  • Kein Weizenmehl oder Weizenprodukte
  • Wenig Zucker
  • Kein rohes Gemüse (klein geraspelt funktioniert)
  • Nicht zu scharf Angebratenes
  • Nicht zu stark Gewürztes
  • Keine Hülsenfrüchte
  • Histamin arm/frei
  • Keine Zitrusfrüchte
  • Keine Hefe
  • Keine Schokolade oder schokoladenhaltige Lebensmittel
  • Kein Curry, Senf, Ketschup
  • Kein blähendes Gemüse (Zwiebel/Knoblauch/Kohl..)
  • Keine Süßigkeiten

 

Wie ihr seht kommt hier einiges zusammen. Deswegen koche ich jeden Tag. Am Wochenende backe ich Brot und Muffins für die Woche. Ich friere das Brot und die Muffins ein und nehme mir immer nur das raus was ich auch esse. So hält bei mir oft ein Brot zwei Wochen.

 

Zwischen den Mahlzeiten lasse ich nicht mehr wie 3-4 Stunden vergehen. Und ich sorge dafür das ich um die zwei Liter am Tag trinke.

 

Natürlich ist es möglich, das in Zukunft wieder mehr Lebensmittel für mich funktionieren, doch das muss ich immer mal wieder

 

 

Schreibe einen Kommentar