Hallo ihr Lieben,

seit einigen Wochen habe ich diesen Artikel schon im Kopf, denn oft lese ich wie wichtig die Balance beim Essen ist. Heißt wer strenge Diäten macht sollte sich zwischendurch auch mal was gönnen. Nun hab ich mich gefragt wie das mit dem Reizdarmsyndrom zu vereinbaren ist und bin zu folgenden Entschluss gekommen:

*Trommelwirbel* GAR NICHT. Ihr fragt euch jetzt sicher warum und die Antwort ist ganz einfach. Oft ist es so, dass wir Reizdarm geplagten Menschen auf bestimmte Lebensmittel, manche sogar Lebensmittelgruppen wie Beispielsweise Hülsenfrüchte, komplett verzichten müssen. Bei mir ist das eine elend lange Liste, bei euch wahrscheinlich auch. Der Grund des Verzichtes ist ganz einfach, wir wollen beschwerdefrei sein.

Wir müssen uns zwangsläufig an unsere Ernährungsweise halten um beschwerdefrei zu sein. Wenn ich mal Lust auf ein Schokoladeneis habe, dann weiß ich definitiv wie es mir die nächsten Stunden und manchmal sogar Tage danach gehen wird. Heißt ich esse wirklich nur dann Dinge, die mir nicht gut tun wenn ich nichts besonderes geplant habe oder ich das Risiko gut einkalkulieren kann. In den letzten Jahren habe ich so ein Gefühl dafür bekommen welche Lebensmittel ich mal in mich hinein stopfen kann und welche überhaupt nicht gehen. Aber generell muss ich doch sagen, dass Balance für mich nicht in Frage kommt.

In Bezug auf das Leben, ist Balance natürlich super wichtig. Wir sollten selbst mit dem Reizdarmsyndrom das LEBEN nicht vergessen oder schlimmer nicht verlernen. Wir können leider nicht wie Kinder unbeschwert durch das Leben gehen. Aber wir können den Reizdarm annehmen und das Beste daraus machen. Manchmal fallen uns die simpelsten Dinge schwer, wie zum Beispiel einen Spaziergang zu machen. Wenn ich mal einen schlechten Tag habe möchte ich nicht mal das. Und das ist definitiv auch ok, aber an den guten Tag lebt, habt Spaß und lasst die Sau raus. Genießt eure guten Tage und akzeptiert die schlechten.

Mit dem Reizdarm ist es wie in einer Achterbahn, es geht rauf und runter. Leider schneller runter als rauf. Deswegen ist es wichtig dass ihr auf euch und euren Körper aufpasst.

 

Wie steht ihr zu dem Thema? Denkt ihr anders?

Schreibe einen Kommentar